Begleitete Auszeit

Achtsame Begegnung mit Pferden und uns selbst.

Eine Woche zum Abschalten, Erholen, Meditieren und sich über das Pferd neu entdecken.

Termin 2016: wird noch bekannt gegeben
Leitung: Ilse Jakob, Illa Knappik

 

Diese Woche steht unter dem Motto der "Achtsamkeit" sich selbst gegenüber. Inmitten einer Oase der Ruhe und des friedlichen Miteinanders zwischen Mensch und Pferd, einem Kraftort in der Mitte Sardiniens, verleben die Teilnehmer eine Woche der Erholung und Auszeit, gleichzeitig aber auch Anregung und Besinnung. Endlich Zeit für dich ....!

Täglich Meditation und Begegnung mit dem Pferd.
Nuraghen-Ritual und gemeinsamer Ausflug zu einem Kraftplatz.

Paketpreis: € 1.299,--
(eine Woche im Doppelzimmer mit Frühstück, sowie Kursprogramm lt. Beschreibung).
5 - 10 Teilnehmer

 

 

In unserem „getakteten“ Alltag finden wir oft nicht mehr die Zeit, innezuhalten und in Kontakt mit uns selbst zu sein. Unsere Aufmerksamkeit ist ständig nach außen gerichtet, unser Gehirn ist im „Funktionsmodus“.  Die Folgen sind Erschöpfung, manchmal Gereiztheit und innere Leere bis hin zu depressiven Verstimmungen.

Durch einfache Meditationen und kurze Übungen können wir lernen, unseren Kopf wieder frei zu bekommen, innerlich loszulassen, durchzuatmen, Gelassenheit, Flow und innere Ruhe wieder zu finden.

Es fällt viel leichter, in einer wunderschönen Umgebung damit zu beginnen und die gewonnene Erfahrung dann nach Hause mitzunehmen und in den Alltag zu integrieren.

Achtsamkeits-Meditationen sind die neue Aufbereitung sehr alter Weisheitspraktiken. Sie sind im Westen vornehmlich durch die Popularität des Dalai Lama bekannt geworden. Mittlerweile bekennen sich Top-Manager aus aller Welt zu dieser Form des Kraftschöpfens.   
                                                            
So wie wir unsere  physischen Muskeln trainieren können, können wir auch unseren Geist trainieren – hin zu mehr Frieden und Gelassenheit.                      

Sind wir  im natürlichen Zustand unseres Geistes verankert, fließen Kreativität und Lebensfreude ganz von selbst. Wir sind empathischer und aufmerksamer auch im Miteinander, unsere soziale und emotionale Kompetenz wächst.  

 

 

Ilse Jakob (links auf dem Bild) aus München leitet die geführten Meditationen, regt den Teilnehmer an, die Fühler nach innen zu richten und sich selbst wahrzunehmen. Dabei verbindet sie verschiedene Elemente aus ihrer jahrelangen Praxis. Behutsam führt sie auch die Menschen in die Thematik ein, die bisher noch keine Erfahrung mit Meditation haben, und begleitet gleichzeitig die geschulteren unter ihnen in tiefere Ebenen.
Ilse Jakob ist Psychologin mit eigener Praxis. Ihrer inneren Stimme folgend arbeitet sie heute überwiegend mit Channelings, Rückführungen und Meditationen.
Auf Wunsch können die Teilnehmer auch eine Channeling-Sitzung vor Ort vereinbaren.
www.ilsejakob.de

 

 

Illa Knappik (rechts) begleitet die Teilnehmer bei der Begegnung mit Pferden. Diese spiegeln uns viel, sind dem Menschen sehr zugewandt und authentisch in ihrem Verhalten. Hier geht es nicht darum, zu reiten, es werden also keine Vorkenntnisse erwartet. Es geht um Wahrnehmung, Beobachtung, Spüren. Auf der Koppel mit der Herde oder auf der Wiese mit einzelnen Pferden. Hier werden persönliche Themen auf erstaunliche Weise schnell sichtbar. Ausgewählte Übungen mit dem Pferd decken unsere Schwächen, aber auch unsere Stärken schnell auf. Schlüssel ist die emotionale Verankerung der dieser Pferde-Erlebnisse, die unserer Ressourcen aufzeigen und auf die man immer wieder zurückgreifen kann.
Mehr Info: Coaching mit Pferd

 

 

Auf Wunsch können gerne Reitstunden (auch für absolute Anfänger) und/oder Ausritte vor Ort gebucht werden.

 

Feedback, Projektwoche Oktober 2015,  auf Sardinien:

"Die herrliche Woche auf Sardinien an diesem wunderschönen Ort ist mir noch sehr präsent. Immer wieder einmal tauchen die starken Bilder auf über das, was sich dort in mir oder außerhalb
mit Hilfe der herzguten Pferdepartner zeigen durfte. Sie bestärken mich weiterzugehen, wenn ich Zweifel hege und mein Verstand die Gefühlsebene zu dominieren versucht. Es war eine
wundervolle Erfahrung in Begegnung mit Euch lieben Menschen. Vielen Dank!"
M.G., Schweiz